Projektmanagement Blog

Die Gehaltsstudie der Gesellschaft für Projektmanagement 2013

2 Dez
2013

An der Gehaltsstudie der Gesellschaft für Projektmanagement, kurz GPM, lässt sich erkennen, was Projektmanager im Jahr 2013 verdient haben, was deren Perspektiven sind und wie sich die Familie und der Beruf unter einen Hut bringen lassen.

Die Teilnehmer an der Gehaltsstudie

Von Mai bis Juli 2013 haben sich insgesamt 913 Personen beteiligt, von denen 737 als Netto-Stichprobe für die Auswertung genutzt worden sind. Der Altersdurchschnitt der Teilnehmer beträgt 40,4 Jahre und der Anteil der Frauen ist von 15,8 Prozent auf 20,5 Prozent gegenüber der Studie im Jahr 2011 gestiegen. Der größte Teil verfügt mit fast 80 Prozent über einen Studienabschluss und die drei am stärksten vertretenen Branchen sind mit 12 Prozent die Softwarebranche, mit 11 Prozent das Consulting, Training und Coaching sowie mit 9 Prozent der Maschinenbau. Dabei verfügen über 80 Prozent der Teilnehmer über fünf oder mehr Jahre an Erfahrung im Projektmanagement, rund 86 Prozent sogar über mindestens sechs Jahre.

Zusammenhang von Gehalt und Qualifizierung

Es wird schnell ersichtlich, dass das fixe sowie variable Gehalt stets nach der Qualifikation gezahlt wird. So verdienen Assistenten im Projektmanagement mit 50.323 Euro brutto deutlich weniger als der Projektdirektor mit 92.846 Euro. Auch die leistungsbezogene jährliche Entlohnung beträgt bei der Assistenz nur 5.038 Euro brutto, beim Projektdirektor hingegen 13.073 Euro. Diese Staffelung überrascht daher auch nicht bei der aktuellen Übersicht der durchschnittlichen Bruttojahresgehälter: Assistenz im Projektmanagement (55.417 Euro), Teilprojektleiter (62.713 Euro), Projektleiter (69.635 Euro), Senior Projektleiter (90.882 Euro) und Projektdirektor (105.919 Euro). Darüber hinaus zeigt sich, dass das Gehalt der Mitarbeiter nach Führungsverantwortung steigt.

Durchschnittsgehälter nach Branchen

Wird bei den Gehältern nach Branchen unterschieden, so schwankt das Einkommen stark. Am meisten verdienen Projektmanager in der Pharmaindustrie und der Chemie mit einem Jahresgehalt von 88.000 Euro brutto inklusive des variablen Gehalts. Das Schlusslicht bilden Projektmanager in Ingenieurbüros mit 64.400 Euro brutto Gesamtjahresgehalt. Durchschnittlich verdienen Projektmanager 78.300 Euro, was dem Verdinst im Maschinenbau mit 77.200 Euro und im Baugewerbe mit 80.900 Euro am nähesten kommt. Freiberufler verdienen mit über 94.000 Euro dabei deutlich mehr als angestellte Projektmanager. Nach Abzug der Aufwendungen, sieht diese Zahl jedoch deutlich geringer aus, so dass viele Freiberufler sogar unter den Durchschnitt rutschen.

Das Gehalt von Männern und Frauen

Männer arbeiten im Projektmanagement laut der Studie rund 47,2 Arbeitsstunden in der Woche, Frauen hingegen 45,9 Stunden. Das Gehalt der Frauen ist dementsprechend geringer, jedoch tun sich im Projektmanagement große Lücken auf: Männer verdienen durchschnittlich 83.127 Euro, Frauen hingegen nur 69.601 Euro brutto im Jahr. Je nachdem, auf welchem Projektmanagement-Level sich die Frau befindet, schwankt das Gehalt bei der Projektassistenz um 18 Prozent, bei den Projektdirektoren sogar um ganze 24 Prozent weniger gegenüber dem Gehalt der Männer.

Perspektiven im beruflichen Umfeld

52,1 Prozent der Projektmanager erkennen im Arbeitsmarkt grundsätzlich sehr gute Perspektiven und Chancen für die eigene Entwicklung. Jedoch sehen nur 45,7 Prozent diese Entwicklungsmöglichkeit im eigenen Unternehmen. 20 Prozent erhalten keine konkreten Angebote für Karriereperspektiven und nur 16,6 Prozent kennen mögliche Aufstiegschancen beim aktuellen Arbeitsgeber. Diese geringe Zahl führt dazu, dass immerhin 27,2 Prozent vorhaben, den Arbeitgeber zu wechseln.

Beruf und Familie im Projektmanagement vereinen

Mit 49,1 Prozent haben fast die Hälfte der Befragten die Möglichkeit, eine Teilzeitarbeit anzunehmen, 44,9 Prozent können mit einer Telearbeit sogar von zuhause aus arbeiten. Damit gibt dieselbe Menge der Befragten auch an, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Bereich des Projektmanagements gegeben ist. Allerdings ist dieser Eindruck geschlechtsabhängig: Männer nehmen mit 47,5 Prozent die Vereinbarkeit positiver wahr, als Frauen mit nur 43 Prozent.

Wir bedanken uns für die Übermittlung der Daten zu den aktuellen Ergebnissen der 4. GPM Gehalts- und Karrierestudie für Projektmanager der GPM: Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.

Überraschen Sie diese Ergebnisse? Wir freuen uns über eine Diskussion und Anmerkungen zu diesem spannenden Thema.

.

Hinterlasse einen Kommentar