Projektmanagement Blog

Lessons Learned – Lernen aus Projekterfahrungen

5 Jul
2010

Vor gut einem Jahr berichteten wir in unserem PM Blog Green Light über die Blog-Parade zum Thema “lessons learned” die Andreas Heilwagen vom PJMB Blog ins Leben gerufen hatte. Leider wird die systematische Rückschau bei vielen Projekten nach wie vor häufig vernachlässigt. Ein Grund uns mit dem Thema Lessons Learned noch einmal grundlegend auseinanderzusetzen.

Lessons Learned

Warum Lessons Learned so wichtig sind

Aus Erfahrungen lernt man, das gilt fürs Leben ebenso wie fürs Projektmanagement. Doch Wissen, das wir nicht bewusst verarbeiten, kann entweder verloren gehen oder sich negativ auswirken. So können z. B. Aversionen gegen Teammitglieder oder innovative Projektideen entstehen, weil diese sich bei vergangenen Projekten nicht wunschgemäß entwickelt haben. Die Ursache dafür mag aber nicht im Teammitglied bzw. der Idee selbst liegen, sondern z. B. an mangelhafter Kommunikation, Planung, Zielsetzung etc. Werden die Ursachen nicht eruiert, bleibt lediglich ein negativer Eindruck, der die Effizienz zukünftiger Projekte nachhaltig sabotieren kann. Ziel der Lessons Learned ist es daher, die Summe aller gezogenen Lehren und Erkenntnisse systematisch zu sammeln, zu bewerten und zu dokumentieren. Nur so kann sicher gestellt werden, dass die „gesammelten Erfahrungen“ effektiv genutzt werden können.

Vorgehensweise für Lessons Learned

Die Retrospektive sollte in Form eines formalisierten Review-Prozesses stattfinden. Nach Abschluss des Projektes – bei langfristigen Projekten gegebenenfalls auch zum Abschluss einer Aufgabe – findet daher ein letztes Projektmeeting mit allen Beteiligten statt.

Während dieses Meetings werden nun einige zentrale Fragen beantwortet:

  • Was hat während des Projekts gut funktioniert? Was haben wir gut gemacht?
  • Was hat weniger gut funktioniert?
  • Welche Überraschungen und unvorhergesehenen Ereignisse gab es?
  • Wurden die Projektziele erreicht?
  • Wenn nicht, was muss man in Zukunft anders machen, um die Ziele zu erreichen?
  • Was haben wir gelernt?
  • Was gibt uns immer noch Rätsel auf?

Innerhalb dieser Rückschau beschreiben die Teammitglieder, wie im Projektverlauf Probleme entdeckt und gelöst haben.

Immanent wichtig ist, dass die Retrospektive konstruktiv geführt wird. Es geht nicht darum, einen Sündenbock zu suchen. Es soll kein Schuldiger für Probleme im Projektzeitraum gefunden werden; die Teammitglieder sollen vielmehr gemeinsam lernen, Probleme in Zukunft zu vermeiden. Feedback sollte daher grundsätzlich konstruktiv und positiv gegeben werden. Ein weiterer Grundsatz ist, dass alle Beteiligten die Vertraulichkeit des Meetings wahren.

Die Lessons Learned werden aufgezeichnet und fließen in die Projektabschlussdokumentation ein. Diese abschließende Dokumentation sollte auch einen kurzen Abriss des Projektes enthalten, um das Gelernte in den richtigen Kontext zu setzen. Von Bedeutung ist es zudem, diese Informationen zu teilen: Ein Weg könnte die Verwendung einer gemeinsamen Wissensdatenbank sein, auf die alle Projektbeteiligten Zugriff haben.

.

4 Antworten auf Lessons Learned – Lernen aus Projekterfahrungen

  1. MR sagt:

    INFORMATION: der Link zu den pm-templates.de funktioniert leider nicht mehr. Vermutlich weil sein Inhaber Andreas Heilwagen verstorben ist.

    • Steffen Jung sagt:

      Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben die Passage mit dem Link aktualisiert. Wir haben den Tod von Andreas Heilwagen Anfang 2013 auch mit Bestürzung aufgenommen. Immer noch sind wir sehr betroffen, denn wir haben Andreas Heilwagen als eine der großen Leitfiguren der PM-Szene im deutschsprachigen Raum kennengelernt, wenn auch leider nie persönlich. Seine Kompetenz und die vielen Blog-Artikel waren stets eine Inspiration für uns.

  2. […] also auch der Mentor – erfahrener hervorgehen. Wie in allen Bereichen des Managements sollte der Prozess daher in regelmäßigen Abständen überprüft […]

  3. […] Zusammenfassung zum Thema Lessons Learned liefert Steffen Jung auf Green […]

Hinterlasse einen Kommentar