Projektmanagement Blog

Mitarbeiter motivieren – So gehts

16 Okt
2015

photodune-418432-business-motivationGerade im Projektmanagement ist Motivation ein ganz wichtiges Element. Dabei kann es zum Beispiel um Eigenmotivation gehen, denn jeder Projektmanager sollte dazu fähig sein, sich selbst auch in schwierigen Situationen motivieren zu können.

Oftmals verlangt eine Situation allerdings auch vom Projektmanager, andere zu motivieren. Diese Aufgabe kann auch auf den Manager unvorbereitet zukommen, das heißt ohne vorherige Schulung zu diesem Thema. Dann hilft natürlich der gesunde Menschenverstand, oder auch ein paar Tipps, die sich als hilfreich herausgestellt haben.

Wir haben daher einige Tipps zusammengestellt.

Als gutes Beispiel vorangehen

Nur wer sich selbst motiviert und für andere ein Vorbild ist, kann auch andere motivieren. Als verantwortliche Person ist es unbedingt notwendig engagiert zu sein und Begeisterung zu zeigen, sein Fach zu verstehen und für ein gemeinsames Erreichen des Ziels den Teamgeist zu fördern. Ein wenig selbstkritische Betrachtung von Zeit zu Zeit kann hier nicht schaden.

Klar kommunizieren

Verständliche Ziele, die leicht nachzuvollziehen sind und deutlich kommuniziert werden, helfen, das gemeinsame Ziel zu erreichen. Selbstverständlich ist es für einen reibungslosen Ablauf des Projektes, und somit auch für die Zufriedenheit aller Beteiligten, wichtig, dass Aufgaben genau zugeteilt sind.

Ehrlich sein

Niemand möchte mit einem Chef zusammenarbeiten, der sich mit fremden Federn schmückt. Die Zufriedenheit in einem Projekt hängt auch von soften Faktoren ab, also davon dass alle an einem Strang ziehen und wichtige Informationen teilen. Zusagen sollten unbedingt eingehalten werden, um Störungen zu vermeiden und Vertrauen nicht zu untermauern.

Anerkennung zeigen

Jeder möchte mal gelobt werden, insbesondere wenn er viel Einsatz und eine exzellente Leistung gezeigt hat. Zur Motivation der Mitarbeiter ist es unbedingt notwendig, Aufmerksamkeit zu zeigen und zu loben, wenn es angebracht ist.

Stärken und Schwächen erkennen

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Ein guter Projektmanager kennt die Stärken und Schwächen seines Teams. Wo immer es möglich ist, sollten die Aufgaben so verteilt werden, dass die Stärken wo auch immer möglich zur Geltung kommen können und die Schwächen möglichst keinen Einfluss auf den Projekterfolg haben. So bleibt das Team motiviert und das Projekt kommt schneller voran. Um Schwächen in den Griff zu bekommen, könnte zum Beispiel eine Schulung des betreffenden Mitarbeiters helfen oder auch eine Entscheidung, wenn jemand für eine bestimmte Aufgabe nicht geeignet ist.

Fehler? Sachlich ausbessern

Schuldzuweisungen bei Fehlern helfen meist nicht viel. Natürlich muss analysiert werden, wenn etwas schiefgelaufen ist oder auch Gespräche geführt werden. Doch dadurch, dass mit dem Finger auf den vermeintlich Schuldigen zeigt, wird das Problem nicht gelöst. Mitarbeiter sollten das Gefühl haben, bei Fehlern immer mit dem Vorgesetzten sprechen zu können und nicht denken, dass Sie allein gelassen werden. Manchmal kann auch schon eine kleine Hilfestellung genügen, damit ein Mitarbeiter einen Fehler selbst bereinigen kann.

Spaß bei der Arbeit

Das Allerwichtigste: Spaß bei der Arbeit. Natürlich muss auch geschafft werden. Doch alles geht doch um so besser, wenn die Stimmung gut ist und alle an einem Strang ziehen, oder?

Zum Schmunzeln fügen wir hier auch gerne noch einmal ein paar Motivationskarten an.

Haben sie noch andere Tipps? Was unternehmen Sie, um Mitarbeiter zu motivieren?

.

Hinterlasse einen Kommentar