OneStat.com Web Analytics

A-Plan für Windows: Seit 11 Jahren der Geheimtipp fürs unkomplizierte Projektmanagement!

(Bönnigheim / Stuttgart, 20. August 2007)
Eine solide Planung sichert den Erfolg von jedem Unternehmen. Trotzdem nutzen viele Firmen weiterhin Excel, um hier mit selbst gestrickten Tabellen den Versuch zu unternehmen, alle anstehenden Aufgaben besser zu organisieren. Die Alternative sind teure und mit viel zu vielen Funktionen ausgestattete Projektmanagement-Speziallösungen, die sich oft erst nach einer umfassenden Schulung verwenden lassen.

Das Programm A-Plan geht den goldenen Mittelweg und präsentiert sich als extrem vielseitiges Projektmanagementprogramm, das selbst die Ansprüche großer Unternehmen erfüllen kann, ohne dass es dabei zu Problemen bei der Handhabung kommt. Bernhard Reichl, Entwicklungsleiter der BRainTool Software GmbH, feiert in diesem Jahr das 11-jährige Bestehen von A-Plan: "Wir orientieren uns mit A-Plan immer genau am tatsächlichen Planungsbedarf der Firmen. 80 Prozent unserer Funktionen wurden auf den konkreten Wunsch der Kunden hin in die Software implementiert. Das heißt, dass wir nicht der Krankheit der Funktionitis erliegen und demnach nur die Funktionen anbieten, die auch tatsächlich benötigt werden. So wird der finanzielle und zeitliche Aufwand für Schulungen deutlich gesenkt."

Über 60.000 Lizenznehmer nutzen das Programm bereits, von dem 2008 eine neue große Version erscheinen wird.

A-Plan: Auf einen Blick alle Aufgaben erfassen
A-Plan verwaltet Aufgaben und Projekte, kümmert sich um die Ressourcen- und Kapazitätsplanung, berechnet Kosten, plant Termine und stellt Belegungs- und Urlaubspläne zusammen.

Eine zu kontrollierende Aufgabe zerlegt A-Plan in praktisch beliebig viele Teilschritte bzw. Strukturebenen. Passend zu jeder Teilaufgabe legt A-Plan einen Zeitplan fest, der mit Start- und Endzeiten in einem grafischen Gantt-Balkendiagramm visualisiert wird.

Dabei ist es auch gleich möglich, ein Wiedervorlagedatum zu definieren und der Teilaufgabe bestimmte Ressourcen wie Mitarbeiter, Geräte oder Räume zuzuweisen. Jedes Mitglied im Team kann außerdem jederzeit nachvollziehen, wie der aktuelle Status der Arbeiten ist. Natürlich lassen sich ganz in diesem Sinn Teilaufgaben auch als erledigt markieren. Zugleich werden natürlich auch überfällige Aufgaben speziell hervorgehoben und rot gekennzeichnet. Damit jeder weiß, welche Teilaufgaben bevorzugt zu erledigen sind, arbeitet A-Plan auch mit Prioritäten.

Bernhard Reichl: "Besonders wichtig war uns, dass der Benutzer stets alle wichtigen Informationen auf einmal einsehen kann. So kann er oben im Programmfenster die Gliederung mit den Projekten, Vorgängen und dem zeitlichen Ablauf einsehen und passend dazu unten die besonders übersichtliche Darstellung der Ressourcen mit ihren Arbeitszeiten, Aufgaben und ihrer Auslastung begutachten."

Die aktuelle Version von A-Plan wurde gegenüber dem Vorgänger noch einmal optimiert, sodass sie sich jetzt um bis zu 1.000 Prozent schneller benutzen lässt und die Netzwerkbelastung um bis zu 95 Prozent reduziert. Hinzu kommt, dass die neu unterfütterte Datenbank so schnell ist, dass zahlreiche Anwender gleichzeitig auf die gemeinsame Datenbank mit beliebig vielen Projekten zugreifen können. Bei der SQL-Version ist es sogar möglich, die Datenbank über das Internet von verschiedenen Standorten aus zu nutzen.

A-Plan: Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Geeignet für die Projekt-, Ressourcen-, Kosten- und Terminplanung
  • Erfasst 32000 Ordner mit 32000 Projekten, diese mit je 32000 Vorgängen und jeder Vorgang mit bis zu 32000 Zeitbalken
  • Gliederung der Vorgänge in bis zu 99 Ebenen 
  • Soll-/Ist-Vergleiche, Wiedervorlage- und Alarmfunktion
  • Schnellen Überblick über alle anstehende, zukünftigen oder erledigten Vorgänge
  • Flexible Filter lassen sich definieren
  • Periodische Vorgänge können automatisch angelegt werden
  • Bis zu 99 Profile speichern die individuellen Einstellungen jedes Users
  • Gleichzeitige Ansicht von Projekten und Ressourcen mit Arbeitszeiten, Abwesenheiten, Auslastung und zugeordneten Vorgängen
  • Beliebige Arbeitszeiten der Ressourcen (auch unregelmäßige, Überzeiten etc.) werden erfasst 
  • Beliebige Kostensätze (auch unterschiedliche, je nach Arbeitszeit etc.) erfassen
  • Automatische Berechnung der erforderlichen Dauer der Vorgänge
  • Automatische Verteilung des Aufwandes auf beliebige Zeiträume
  • Ressourcen können Personen, Maschinen, aber auch Räume etc. sein
  • Flexibler Ausdruck der Daten analog der Bildschirmdarstellung als Tabelle mit Querkalender (Gantt-Diagramm) 
  • Kopieren der Druckvorschau in andere Windowsprogramme ohne Qualitätsverlust  
  • Netzwerkversion (=Mehrfachlizenz) erlaubt den Zugriff von mehreren Usern zur gleichen Zeit auf die Datenbank 
  • Vergabe von Berechtigungsstufen für jeden User im Netzwerk
  • A-Plan 2006 SQL steht für den häufigen Zugriff von mehr als zehn Usern zur gleichen Zeit bereit 
  • Export und Import von MS-Project- und MS-Excel-Dateien
  • Export der Daten auch als Text-Datei möglich

A-Plan 30 Tage lang kostenfrei testen
Die Programme A-Plan 2006 und A-Plan 2006 SQL stehen auf der Homepage als kostenlose 30-Tage-Testversionen zum Download bereit. Sie lassen sich im Testzeitraum ohne Einschränkungen verwenden und anschließend gleich zur Vollversion freischalten. Es steht eine Testversion für Windows XP bzw. Vista (12 MB) und eine für ältere Windows-Versionen ab 98 (20 MB) zur Verfügung.

Die Vollversion von A-Plan kostet in der Einzelplatzversion 224,91 Euro (inkl. MwSt.) und in der SQL-Fassung 272,51 Euro.

Pressemitteilung zum Download: 1532aplan.rtf