Projektmanagement Software Blog – Praxistipps für Projektmanager

25Nov
2013

Interview mit Bianca Fuhrmann: Projekt-VOODOO®

Interview mit Bianca Fuhrmann, Autorin des Buches „Projekt-VOODOO® – Wie Sie die Tücken des Projektalltags meistern und selbst verfahrene Projekte in Erfolge verwandeln“ Die Projektmanagementexpertin Bianca Fuhrmann konnte kürzlich Ihr Buch „Projekt-VOODOO® – Wie Sie die Tücken des P...

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

Von: Steffen Jung

3 Kommentare

 

Interview mit Bianca Fuhrmann: Projekt-VOODOO®

6Jul
2014

CHIP 07/2014: Software A-Plan 12.0 auf beigefügter DVD

Das Computermagazin CHIP stellt in der aktuellen Print-Ausgabe 07/2014 insgesamt 499 deutsche Tools zur Verfügung, die in der Vollversion genutzt werden können. Besonders freuen wir uns über die Selektion von A-Plan 12.0, unser Programm, das CHIP seinem breiten Leserkreis zur Verfügung stell...

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

Von: Steffen Jung

Keine Kommentare

 

CHIP 07/2014: Software A-Plan 12.0 auf beigefügter DVD

9Nov
2013

Video-Tutorial: Planung von Puffer mit A-Plan

Im Zusammenhang mit unserem Blogartikel Vorteile durch die Planung von Puffern im Projektmanagement haben wir für Sie noch einmal  in einem kurzen Video zusammengestellt, wie Sie mit A-Plan in der Praxis Puffer in der Projektplanung sinnvoll anlegen können. Neben der neuen Funktion von A...

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

Von: Steffen Jung

Keine Kommentare

 

Video-Tutorial: Planung von Puffer mit A-Plan

25Okt
2013

Vorteile durch die Planung von Puffern im Projektmanagement

Um auf unvorhergesehene Ereignisse im Projektverlauf reagieren zu können, bietet es sich an Puffer im Projektplan vorzusehen. Unvorhergesehene Ereignisse können zum Beispiel neben Schwierigkeiten bei einer Lieferung, auch sich verschlechternde Rahmenbedingungen oder personelle Einflüsse sein. Die...

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

Von: Steffen Jung

3 Kommentare

 

Vorteile durch die Planung von Puffern im Projektmanagement

13Aug
2013

Neue Funktionen A-Plan 12.0

Wir freuen uns, dass wir unsere neue Version A-Plan 12.0 veröffentlicht haben, mit einer Vielzahl von wertvollen Verbesserungen für Ihr Projektmanagement. Verbesserungen in der Übersicht Deutliche Verbesserungen bei der Performance Ampel-Funktion, um kritische Projektzustände noch besse...

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

Von: Steffen Jung

Keine Kommentare

 

Neue Funktionen A-Plan 12.0
Projektplanung: Netzplantechnik und Gantt-Chart
Projektmanagement erinnert mich insbesondere bei großen Projekten oft an ein ausgeklügeltes Marionettens ...mehr

Datum: 24.07.2014

Keine Kommentare

5 Vorurteile von Einsteigern im Projektmanagement – und ihre Gegenbetrachtung
Gastbeitrag von Andrea Windolph von "Projekte leicht gemacht" Einsteiger im Projektmanagement sind nich ...mehr

Datum: 15.07.2014

Keine Kommentare

Grundlagen der Prozessanalyse im PM
Kaum ein Projekt läuft reibungslos ab. Die typischen Probleme: Ressourcen werden verschwendet oder die De ...mehr

Datum: 9.07.2014

Keine Kommentare

CHIP 07/2014: Software A-Plan 12.0 auf beigefügter DVD
Das Computermagazin CHIP stellt in der aktuellen Print-Ausgabe 07/2014 insgesamt 499 deutsche Tools zur Ve ...mehr

Datum: 6.07.2014

Keine Kommentare

Video: Projektmanagement mit A-Plan 12.0
In unserem neuen Video zu A-Plan 12.0 zeigen wir in 3 Minuten einen schnellen Überblick zu einigen wichtigen ...mehr

Datum: 5.05.2014

Keine Kommentare

Video-Tutorial: Planung von Puffer mit A-Plan
Im Zusammenhang mit unserem Blogartikel Vorteile durch die Planung von Puffern im Projektmanagement haben wi ...mehr

Datum: 9.11.2013

Keine Kommentare

Projektplanung: Netzplantechnik und Gantt-Chart

24 Jul
2014

Projektmanagement erinnert mich insbesondere bei großen Projekten oft an ein ausgeklügeltes Marionettenspiel: Es gilt, alle Fäden in der Hand zu behalten und dabei noch möglichst fein abzustimmen. Aus den einzelnen Fäden des Projekts spinnt sich dann ein Netz, das große Ganze, das es aufzuführen gilt – und das hoffentlich mit Begeisterung aufgenommen wird. Verschiedene grafische Visualisierungsmethoden können enorm helfen, den Überblick über Zeit, Kosten, Personal- und Materialaufwand nicht zu verlieren.

Das Projekt als Balkendiagramm

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts entwickelten Unternehmensberater Techniken, mit denen sich Projekte nicht nur planen, sondern die Abläufe auch grafisch darstellen lassen. Eine der bekanntesten Visualisierungsmethoden dürfte das Gantt-Chart sein, benannt nach dem Unternehmensberater Henry L. Gantt. Hierbei handelt es sich um ein einfaches Balkendiagramm, bei dem auf der horizontalen Achse der Zeitrahmen, auf der vertikalen Achse die Aktivitäten dargestellt werden. Das Prinzip ist einfach: Je länger der Balken, desto länger dauert die einzelne Aktivität an. Überlagern sich verschiedene Aktivitäten, stellt man dies mit überlappenden Balken dar.


Diesen Beitrag weiterlesen »
Schlagworte: , , , , ,
Kategorie: | Keine Kommentare »

5 Vorurteile von Einsteigern im Projektmanagement – und ihre Gegenbetrachtung

15 Jul
2014

Gastbeitrag von Andrea Windolph von “Projekte leicht gemacht

Andrea Windolph von "Projekte leicht gemacht"

Einsteiger im Projektmanagement sind nicht immer begeistert von ihrer neuen Aufgabe. Das mag daran liegen, dass einige Vorurteile gegenüber Projektmanagement bestehen.

Fünf dieser Gründe wird nachfolgend auf den Grund gegangen -­ und sie von einer anderen Seite betrachtet:

1. Projektmanagement kostet mich zu viel Zeit

Ja. Projektmanagement kostet Zeit.

Und das ist auch gut so. Denn das Führen eines Projektes mit all seinen Begleiterscheinungen ist keine triviale Angelegenheit, die einfach “so nebenbei” abgewickelt wird. Aber kostet es “zu viel” Zeit? Mit pragmatischen Ansätzen werden Werkzeuge so eingesetzt, dass sie keinen überflüssigen Ballast produzieren, sondern schlicht und einfach das Projekt zum Erfolg führen.

2. Als Projektmanager brauche ich viel fachliches Wissen

Fachliches Wissen ist durchaus hilfreich, keine Frage. Manchmal allerdings sogar hinderlich. Zu groß ist die Versuchung, sich in inhaltlichen Themen zu verlieren und die eigentliche Aufgabe des Projektmanagements zu vernachlässigen. Stattdessen bietet wenig Hintergrundwissen sogar Vorteile: Ein neutraler Blick von außen hilft häufig dabei, das Projekt aus Sicht des Auftraggebers zu betrachten und Problemen unabhängig gegenüber zu stehen.

3. Ab jetzt ist Schluss mit der fachlichen Arbeit

Hier das Gegenbeispiel: Die klassische Projektleiter‐Karriere beginnt als fachlicher Experte, der aufgrund seines Wissens plötzlich zum Leiter eines Projektes ernannt wird. Häufig entsteht die Befürchtung, das fachliche Wissen nicht mehr anwenden und vertiefen zu können. Das muss jedoch nicht der Fall sein. Viele Projektleiter sind als Teilprojektleiter weiterhin für inhaltliche Themen zuständig und bleiben so auf dem aktuellen Stand.

Doch Vorsicht ist geboten: Die neue Rolle als Projektleiter sollte nicht aus den Augen verloren werden.

4. Als Projektmanager trage ich die volle Verantwortung und muss alles allein entscheiden

Besonders in kritischen Projektsituationen fühlen sich Einsteiger im Projektmanagement häufig unsicher. Und das ist völlig unnötig. Zwar liegt die Rolle des Steuermanns beim Projektleiter, jedoch sind die folgenden Beteiligten mindestens genauso in der Pflicht:

  • Lenkungskreis: Das Steuerungsgremium. Verantwortlich für die Genehmigung von Änderungen und das Freigeben von Meilensteinen.
  • Auftraggeber: Er wird das Projekt am Ende abnehmen. Und kann somit auch für essentielle Projektentscheidungen während der Projektlaufzeit herangezogen werden.
  • Projektteam: Entscheidungen können durchaus an die Teilprojektleiter und Teammitglieder delegiert werden.

Sehen Sie Ihre Rolle mehr als Koordinator, statt als alleiniger Entscheider. Die Kunst liegt darin, die richtige Balance zu finden zwischen eigenen Entscheidungen und dem Delegieren bzw. Eskalieren.

5. Projektmanagement ist langweilig

Projektmanagement umfasst

  • das Erreichen von anspruchsvollen Zielen mit begrenzten Mitteln
  • das Vermarkten des eigenen Projektes
  • das Erarbeiten kreativer Lösungen
  • den Spagat zwischen Vorausplanung und situationsbedingtem Handeln
  • das Führen von heterogenen Teams
  • das öffentliche Präsentieren von Projektergebnissen

… und so vieles mehr. Und das soll langweilig sein? Ganz bestimmt nicht! Wer das dennoch so empfindet, der ist für die Karriere als Projektleiter vielleicht ganz einfach nicht geschaffen. Und das ist dann auch eine gute Erkenntnis.

Andrea Windolph beschäftigt sich seit Jahren mit Projektmanagement und berichtet regelmäßig über dieses spannende Thema auf projekte-leicht-gemacht.de.


Diesen Beitrag weiterlesen »
Schlagworte: , , , ,
Kategorie: , | Keine Kommentare »

Grundlagen der Prozessanalyse im PM

9 Jul
2014

prozessanalyse pm

Kaum ein Projekt läuft reibungslos ab. Die typischen Probleme: Ressourcen werden verschwendet oder die Deadline kann nicht gehalten werden, weil zu viel oder falsch geschultes Personal mit dem Projekt beschäftigt ist, weil Arbeitsschritte zu lange dauern, weil die einzelnen Teilaufgaben nicht optimal ineinander greifen. Eine Prozessanalyse kann im Projektmanagement helfen, diese Fehler zu erkennen und auszumerzen.


Diesen Beitrag weiterlesen »
Schlagworte: , , , ,
Kategorie: | Keine Kommentare »

PM-Methoden: Projektscope und Projektstrukturplan

27 Jun
2014

Das nächste Projekt steht an, das erwartete Ergebnis ist klar: Eine neue Software soll entwickelt und auf dem Markt eingeführt werden. Doch was umfasst diese Aufgabenstellung im Einzelnen? Welche Arbeiten sind auszuführen, welche Gelder zu beantragen, wie viel Zeit wird das Projekt benötigen? All diese Fragen betreffen den sogenannten Projektscope.

Projektscope lässt sich also grob mit „Projektumfang“ übersetzen. Er beschreibt in erster Linie die Projektziele, aber auch die konkreten Anforderungen: die einzelnen Arbeitsschritte, die das Projektteam ausführen muss, um das Ziel zu erreichen; die Zeitspanne, die benötigt wird; und nicht zuletzt die finanziellen Ressourcen, die das Team für die Durchführung des Projektes braucht.


Diesen Beitrag weiterlesen »
Schlagworte: , , , , , ,
Kategorie: | Keine Kommentare »

Zeitmanagement: Tagesplanung nach der ALPEN-Methode

16 Jun
2014

In unserem Blog haben wir bereits öfter auf die Zeitmanagement-Methode GTD von David Allen hingewiesen. Obwohl ich diese Methode sehr schätze, hat sie für viele zwei schwerwiegende Nachteile: Sie kostet selbst Zeit und muss konsequent durchgeführt werden. Eine weniger umfangreiche und flexiblere Alternative zur optimalen Strukturierung eines Tages ist die ALPEN-Methode. Sie wurde durch den Zeitmanagement-Experten und Autor von simplify your life, Prof. Dr. Lothar J. Seiwert, bekannt. Ziel der Methode ist die effiziente Strukturierung des Tages in kleine und überschaubare Intervalle, wodurch Zeitdruck und Stress minimiert werden können.


Diesen Beitrag weiterlesen »
Schlagworte: , ,
Kategorie: | Keine Kommentare »

Agiles Projektmanagement

12 Jun
2014

Um die Realisierung von IT-Projekten zu beschleunigen, hat sich agiles Projektmanagement bestens bewährt – aber nur dort, wo die Rahmenbedingungen stimmen. Bei genauer Betrachtung sind nämlich laut Expertenmeinungen nach wie vor ein nicht zu verachtender Anteil der erfolgreichen Abschlüsse agilen Projekte eher kritisch zu bewerten, der Finanzbereich sei sogar noch stärker von erfolglosen Verfahren und Abschlüssen betroffen.


Diesen Beitrag weiterlesen »
Schlagworte: ,
Kategorie: | Keine Kommentare »