Fundstücke Projektpraxis

Projektmanagement und die Weisheit der Dakota Indianer

Es gibt eine Weisheit der Dakota-Indianer die besagt:

Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, dann steig ab!

Projektmanagement und Pferde reiten (Quelle flickr.com von tibchris)

In solchen Weisheiten steckt doch oft viel Wahrheit, und auch für Projektmanagement Tipps lässt sich hier so einiges ableiten. Soweit die Theorie. Doch in der Praxis setzen Projektmanager oftmals viel daran, das eigene Projekt um jeden Preis zu Ende zu bringen. Es ist acuh nicht so einfach, sich einzugestehen, wenn radikale Veränderungen im Projektmanagement nötig sind. Ein totes Pferd „weiterzureiten“ wird allerdings auch nicht den erwünschten Erfolg bringen, und viele Energien und Ressourcen bündeln. Daher gilt es zu erkennen, hinter welchem Projekt sich das „tote Pferd“ verbirgt.

In der Praxis kennen findige Personen jedoch noch ganze andere Mittel, um das Problem anzugehen …

  1. Wir besorgen uns eine stärkere Peitsche.
  2. Wir sagen: „So haben wir das Pferd schon immer geritten”.
  3. Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren.
  4. Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
  5. Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
  6. Wir bilden eine Task-Force, um das Pferd wiederzubeleben.
  7. Wir kaufen Leute von außerhalb ein, die angeblich tote Pferde reiten können.
  8. Wir schieben eine Trainingseinheit ein um besser reiten zu können.
  9. Wir stellen Vergleiche unterschiedlicher toter Pferde an.
  10. Wir ändern die Kriterien, die besagen, dass ein Pferd tot ist.
  11. Wir schirren mehrere tote Pferde gemeinsam an, damit wir schneller werden.
  12. Wir erklären: „Kein Pferd kann so tot sein, das wir es nicht mehr reiten können.”
  13. Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es bessere oder billigere Pferde gibt.
  14. Wir erklären, dass unser Pferd besser, schneller und billiger tot ist als andere Pferde.
  15. Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung von toten Pferden zu finden.
  16. Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.
  17. Wir vergrößern den Verantwortungsbereich für tote Pferde.
  18. Wir entwickeln ein Motivationsprogramm für tote Pferde.
  19. Wir erstellen eine Präsentation in der wir aufzeigen, was das Pferd könnte, wenn es noch leben würde.
  20. Wir strukturieren um damit ein anderer Bereich das tote Pferd bekommt.

Kennen Sie noch weitere Abwandlungen?

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.