Getting Things Done

Das unterschätzte Risiko – Warum viele Einführungsprojekte von Projektmanagement Software scheitern
Fundstücke Projektpraxis, Praxistipps für Projektmanager

Das unterschätzte Risiko – Warum viele Einführungsprojekte von Projektmanagement Software scheitern

Projektmanager kennen das magische Dreieck aus Kosten, Dauer und inhaltlichem Projektziel (Qualität). Ein Projekt innerhalb des vorgegebenen Budgets, im Rahmen der vereinbarten Zeitplanung und mit den erwarteten Ergebnissen abzuschließen, ist eine anspruchsvolle Herausforderung – zumal diese drei traditionellen Komponenten heutzutage durch die drei weiteren Faktoren Risiko, Nutzen und Stakeholder-Zufriedenheit ergänzt werden. Das Gleiche gilt für 

Prokrastination: Was Du heute kannst besorgen …
Praxistipps für Projektmanager

Prokrastination: Was Du heute kannst besorgen …

Heute möchte ich ein Thema ansprechen vor dem selbst Projektmanager – per definitionem Organisationsgenies – nicht immer gefeit sind: die Prokrastination, im Volksmund auch Aufschieberitis genannt. Spätestens am Beispiel der Steuererklärung dürfte das Phänomen jedem bekannt sein: Eine notwendige, aber unangenehme Aufgabe wird wieder und wieder und wieder verschoben. Das Problem am Aufschiebeverhalten ist, dass sie schnell zur Gewohnheit werden kann. Denn oft erledigt sich Unerledigtes tatsächlich von selbst und der Belohnungseffekt lässt uns ein Verhalten wiederholen. Die tatsächlichen Ursachen für das Aufschieben sind jedoch äußerst vielfältig; sie reichen von Angst – vor Erfolg oder Versagen – über schlichte Langeweile bis hin zum ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom).

Zeitmanagement: Singletasking mithilfe der Pomodoro-Technik
Fundstücke Projektpraxis, Praxistipps für Projektmanager

Zeitmanagement: Singletasking mithilfe der Pomodoro-Technik

Wie wichtig gutes Zeitmanagement für die alltägliche Projektarbeit ist, wird kaum jemand bestreiten. Selbst bei der sorgfältigsten Planung kommen Tag für Tag neue Aufgaben, Fragen und Problemstellungen zum ohnehin klammen Terminplan hinzu. Wer hier nicht den Überblick behält, verliert sich allzu leicht in ineffizienter Kleinteiligkeit. Viele Projektmanager bedienen sich daher der GTD-Methode des US-amerikanischen Selbstmanagement-Coachs 

Kostenloser Online-Workshop: GTD erleichtert die Projektarbeit
Braintool News, Praxistipps für Projektmanager

Kostenloser Online-Workshop: GTD erleichtert die Projektarbeit

Getting Things Done (kurz GTD) ist eine Selbstmanagement-Methode von David Allen, die zunehmend an Bedeutung gewinnt, auch gerade im Bereich Projektmanagement. GTD basiert auf dem Prinzip, dass eine Person ihre anstehenden Tätigkeiten in einem wie auch immer geartetem System notiert und somit den Kopf frei hat für Wichtigeres. Dieses System liefert kontextbezogene Aufgabenlisten für den 

Getting Things Done im Projektgeschäft
Praxistipps für Projektmanager

Getting Things Done im Projektgeschäft

David Allens Selbstmanagement-Methode erleichtert die Projektarbeit Artikel von Oliver Gassner Wissens- und Projektarbeit heißt, eigene oder fremde Informationsströme zu er- und bearbeiten, Informationen auszuwerten und wiederzufinden. Und das alles möglichst rechtzeitig. Selbstmanagementlehren aus dem Zeitalter des Papierplaners, die mit Tages- und Wochenplänen arbeiten, scheitern an der im digitalen Alltag geforderten Flexibilität. David Allens Methode „GTD“