Konfliktmanagement

Praxistipps für Projektmanager

Konfliktmanagement als wichtiger Faktor im Projektmanagement

Immer dort, wo Menschen aufeinandertreffen, können Konflikte entstehen. Dies gilt im besonderen Maße für das Projektmanagement, denn hier treffen Persönlichkeiten aufeinander, die ganz unterschiedliches Fachwissen und verschiedene Blickwinkel in ein Projekt einbringen. Als Projektmanager ist es wichtig, den Konflikt frühzeitig als solchen zu erkennen und dem entgegenzuwirken. Ist der Konflikt tatsächlich ein Konflikt? Fragen Sie 

Partner News

X-Lab Fast Engineering

In kleinen und jungen Unternehmen, in denen sich noch jeder persönlich kennt, herrscht ein Pioniergeist, der es ermöglicht, bahnbrechende Innovationen zu realisieren. Man stelle sich einmal vor, was möglich wäre, wenn man die Geschwindigkeit eines agilen Startups mit der finanziellen Schlagkraft und Marktpräsenz Ihrer Organisation verbinden könnte.

Konflikte moderieren
Praxistipps für Projektmanager

Konfliktmoderation: Wenn es zwischen Kollegen kracht

Ein schlechtes Arbeitsklima macht nicht nur den Konfliktbeteiligten zu schaffen. Mitarbeiter, die in Konflikte verstrickt sind, arbeiten weniger konzentriert, mit weniger Freude und zeigen schlechtere Leistungen. Projektmanager sollten daher großes Interesse daran haben, Konflikte frühzeitig zu erkennen und gemeinsam mit den Beteiligten nach Lösungen zu suchen. Die Konfliktmoderation ist eine bewährte Methode, die alle Beteiligte an einen Tisch bringt – das Ziel ist es, verbindliche und überprüfbare Lösungen zu vereinbaren, mit der alle Konfliktparteien leben können und mit denen sie wieder mehr Freude an der Arbeit haben.

Konfliktmanagement: Das Harvard-Konzept
Praxistipps für Projektmanager

Konfliktmanagement: Das Harvard-Konzept

Die Win-Win-Situation kennt jeder, doch seit seiner „Erfindung“ in den 80er Jahren wird der Ausdruck nicht nur inflationär gebraucht, sondern mehr und mehr auch sinnentleert. Dabei ist das Prinzip dahinter – das Harvard-Konzept (Original: „Getting to Yes“) – eine hervorragende Strategie zur konstruktiven Konfliktlösung und erfolgreichen Verhandlungsführung. Im Gegensatz zur gebräuchlichen Pokerstrategie, bei der es immer einen Sieger und einen Verlierer geben muss, wird beim Harvard-Konzept ein fairer Interessenausgleich, der den Zielen aller Beteiligten gerecht wird, angestrebt.