A-Plan News, Braintool News

A-Plan zukünftig auch als App für Tablets und Smartphones verfügbar

Die Projektmanagementsoftware A-Plan wird geplant in 2017 durch eine iOS und Android App ergänzt, mit deren Hilfe Sie auch von unterwegs aus auf Ihre Planungsdaten zugreifen können. Die App kann bereits jetzt im iTunes und Play Store als Beta-Version heruntergeladen werden. Bitte geben Sie hierzu bei der Suche braintool ein. Demnächst ist ein Zugriff auf die eigenen Daten möglich. Momentan werden noch anhand einer Beispieldatenbank die Möglichkeiten der App zum Testen aufgezeigt.

Tester für die Projektmanagement App gesucht

Wenn Sie sich mit eigenen Daten an einem Beta-Test beteiligen möchten – mit einer speziell dafür angelegten kleinen Datenbank – füllen Sie am besten das unten stehende Kontaktformular aus oder schreiben einfach eine E-Mail an appsupport@braintool.com. Bitte beachten Sie, dass dies nur mit der 2016er SQL-Version von A-Plan möglich ist.

Datenbank, Sicherheit, Zugriffsrechte

Ihre Daten werden mit den höchsten aktuellen Sicherheitsstandards direkt von Ihrer firmeneigenen SQL-Datenbank zur App übertragen und werden zu keiner Zeit auf einem externen Server gespeichert oder gehostet. Hierdurch ist zudem gewährleistet, dass in der App immer der aktuelle Planungsstand angezeigt wird.

Die User der App melden sich mit ihrem Namen und Kennwort in der App an und haben wie gewohnt nur Zugriff auf die für sie freigegebenen Daten. Diese umfassen lediglich die Projekte, für die sie innerhalb der Desktop-Version von A-Plan freigeschaltet wurden.

Dashboard

Die A-Plan App zeigt auf einem Dashboard die aktuell zur Bearbeitung anstehenden Projekte und Vorgänge an, wobei diese durch das Setzen von Filtern beliebig eingeschränkt werden können.

Gantt-Diagramm

In einem Gantt-Diagramm wird der zeitliche Ablauf der betroffenen Projekte angezeigt. Auch hier werden nur die für den angemeldeten User freigegebenen Umfänge angezeigt und diese können ebenfalls durch umfangreiche Filter- und Einstellmöglichkeiten angepasst werden. Alle Einstellungen können auch bei der App in Profilen gespeichert werden.

Filter

Es stehen die gleichen Filtermöglichkeiten wie bei der Desktop-Version von A-Plan zur Verfügung, so dass der darzustellende Umfang bei der App beliebig angepasst werden kann.

Einstellungen

In den Einstellungen können individuelle Wünsche zur Einstellung der Spalten vorgenommen werden. Die Nutzer können festlegen, welche Spalten angezeigt werden sollen, in welcher Reihenfolge und in welcher Breite.

Kosten

Für die offizielle App, die voraussichtlich in 2017 zur Verfügung stehen wird, fallen pro User monatliche bzw. jährliche Kosten an, deren Höhe in Kürze kommuniziert werden wird.

Ausblick

Die User der neuen App werden nutzerfreundlich innerhalb der Desktop-Version von A-Plan verwaltet.

Als Erweiterung der aktuellen Version ist die Darstellung von Vorgängen pro Ressource und die Auslastung von Ressourcen vorgesehen (analog der Ressourcendarstellung der Desktop-Version). Die nächste Version der App wird dann auch die Möglichkeit der Dateneingabe beinhalten. Hierbei wird es sich in erster Linie um Ablauf- bzw. Statusänderungen oder das Hinzufügen von Notizen etc. handeln. Das Ändern von Projektstrukturen oder das Anlegen neuer Projekte wird zunächst noch der Desktop-Version vorbehalten bleiben.

Unverbindlich als Tester für die App anmelden

Sie möchten auch unterwegs auf Ihre persönlichen Projekt-Planungsdaten zugreifenkönnen? Dann melden Sie sich in unten stehendem Kontaktformular gleich als Tester der Beta-Version an oder schreiben Sie einfach eine E-Mail an appsupport@braintool.com. Ideal wäre es wenn Sie mit einer speziell dafür angelegten kleinen Datenbank starten und uns auf dieser Grundlage Ihre tatsächlichen Anforderungen mitteilen, um die App so optimal wie möglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wir erstellen Software von Projektmanagern für Projektmanager und freuen uns auf Ihren Input!

Testen können die App alle Kunden, die die 2016er SQL-Version von A-Plan nutzen. Die App soll stetig mit Hilfe des Inputs der User erweitert werden. In naher Zukunft sollen dann auch Änderungen an den Planungsdaten innerhalb der App möglich sein.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 25.09.2017 auf die aktuellen Daten angepasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.