A-Plan News

Viewer-App für A-Plan ab sofort verfügbar

Alle aktuellen Infos finden Sie auch auf unserer Seite über die mobile A-Plan-App.

Die beta-Phase der mobilen A-Plan Viewer-App wurde erfolgreich abgeschlossen.

A-Plan ist nun ab sofort als mobile Viewer-App verfügbar, so dass Nutzer auch unterwegs immer auf dem neusten Stand ihrer Projekte sein können. Aktuelle Projektdaten können über einen Internetbrowser, mit iOS- oder Android-Phones und Tablets jederzeit eingesehen werden.

Hierfür greift die App auf die zentralen Daten der Desktop-Version von A‑Plan SQL zu, und dies nach hohen Sicherheitsstandards.

Über die App können Änderungen an den Einstellungen des sichtbaren Zeitbereiches, der Auflösung des Gantt-Diagramms, der Filter und Spalten etc. vorgenommen und als Profile gespeichert werden.

Die App kann bei ITunes und im Playstore heruntergeladen und dann installiert werden:

Sicherheit

Die A-Plan App bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Direkt von der firmeneigenen SQL-Datenbank werden alle Daten mit höchsten aktuellen Sicherheitsstandards übertragen. Dabei werden die Daten zu keiner Zeit auf einem externen Server gespeichert oder gehostet.

Kosten

Mit der A-Plan Viewer-App können A-Plan-Nutzer kostengünstig unterwegs auf ihre aktuellen Projektdaten zugreifen, und zwar für Lizenzgebühren von 8,- € pro User und Monat (netto). Die Lizenzgebühren sind jährlich im Voraus zu entrichten. Die Laufzeit verlängert sich automatisch jeweils um 1 Jahr, sofern nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf teilweise oder vollständig gekündigt wurde. Kunden können die Userzahl jederzeit flexibel erhöhen, wobei die anteiligen Kosten für die zusätzlichen User bis zum nächsten Ablaufdatum berechnet werden.

Wenn Sie mehr über unsere App erfahren möchten, finden Sie hier unseren ausführlichen Blogartikel mit allen Details.

6 Kommentare

  • Guten Tag welche Vorteile hat die App gegenüber dem WebViewer der ja auch vom Smartphone abgerufen werden kann.

  • Wilhelm Albrecht sagt:

    Guten Abend,
    diese Variante als App ist durchaus interessant. Aber wiedermal neue monatliche Kosten von 8 EUR pro User sind ja nicht gerade gering. Hinzu kommen noch die Kosten der Lizenzen für die Desktop-Version. Für große Firmen mag das peanuts sein, für kleine dagegen wieder eine zusätzliche Belastung. Somit fällt es leider für uns aus. Schade. Aber vielleicht könnten Sie ja noch ein anderes Preismodell entwickeln, das kleineren Unternehmen entgegen kommt. Beispielsweise 1-10 Lizenzen zum Festpreis, was darüber geht zum Abopreis. Das wäre sicherlich ein angemessenes Zugeständnis für Kleinunternehmer.

    MfG!

  • L. Volkmann sagt:

    Hallo und guten Tag,
    die Anregung von Wilhelm Albrecht kann ich nur unterstützen, bei einem moderateren Festpreis für eine Smartphone-App würde ich mir das überlegen. Benötige nicht immer das allerneueste update und reguliere damit die allgmeinen Kosten. Also prüfen Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.