Fundstücke Projektpraxis

Abenteuer Projekte: Wie man Projekte in den Sand setzt

Haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, dass Projekte zu lange dauern, teurer werden als geplant und im Vergleich zu den Erwartungen und Versprechungen ein eher enttäuschendes Ergebnis liefern?

Wie man den Durchblick behält (Quelle: flickr.com@JoshuaDavisPhotography)

Wer kennt das nicht? Ein Projekt wurde „eigentlich“ von A bis Z geplant, aber je näher der Abschluss-Termin rückt, desto mehr holpert es bei der Umsetzung. Das Projektteam zieht nicht an einem Strang, dem Projektleiter schwimmen die Felle davon und von allen Seiten im Unternehmen gibt es Störfeuer. Am Ende liegen die Nerven blank. Es wird nur ein Bruchteil von den ursprünglichen Projektzielen realisiert und jeder schiebt die Schuld auf den anderen.

Deshalb geht es in der 12. Folge von „Abenteuers Projekte“ um die Frage, wie man ein Projekt in den Sand setzt.

Man lässt Mitarbeiter Seminare zum Projektmanagement besuchen, man entwickelt unternehmenseigene Vorgehensmodelle und setzt teure Planungs- und Überwachungssoftware ein. In Projektbüros werden ganze Wände mit riesigen Netzplänen und GANTT-Charts tapeziert. Anträge, Genehmigungen, Berechnungen, Statusreports, und so weiter … und so weiter. Darüber hinaus gibt es kiloschwere Projekthandbücher mit Vorschriften, Definitionen, Regelungen, Standards, Verfahrensanweisungen und was es sonst noch gibt, um zu regeln, was zu regeln ist.

In der heutigen Folge wird Ihnen aufgezeigt, warum es trotz dieser Regelungswut immer wieder gelingt, Projekte erfolgreich in den Sand zu setzen.

Podcast anhören: Wie man Projekte in den Sand setzt

Mario Neumann, der Autor der Podcast-Reihe Abenteuer Projekte, veröffentlich regelmässig Abenteuer Projekte von Mario Neumannspannende Hörgeschichten für Projektmanager. Er hat 10 Jahre für einen weltweiten Konzern als Projektleiter die Verantwortung in einer Vielzahl von Projekten getragen. Seit 2002 arbeitet er als Trainer im Bereich Projektmanagement. Seine Berufung ist es, Projektleiter zur Fähigkeit zu verhelfen, den Umgang mit anderen Menschen im Projekt professionell und erfolgreich zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.