Projektmanagement News

Agiles Projektmanagement

Um die Realisierung von IT-Projekten zu beschleunigen, hat sich agiles Projektmanagement bestens bewährt – aber nur dort, wo die Rahmenbedingungen stimmen. Bei genauer Betrachtung sind nämlich laut Expertenmeinungen nach wie vor ein nicht zu verachtender Anteil der erfolgreichen Abschlüsse agilen Projekte eher kritisch zu bewerten, der Finanzbereich sei sogar noch stärker von erfolglosen Verfahren und Abschlüssen betroffen.

Doch worum handelt es sich bei Agilem Projektmanagement und durch was zeichnet es sich aus?
Ursprünglich entspricht agiles Projektmanagement einem Überbegriff für unterschiedlich gearbeitete Arbeitsmodelle in der Vorgehensweise bei der Entwicklung von Software. Allerdings weitet sich dieser mittlerweile auch auf ein prozesshaftes Vorgehen im Projektmanagement aus, das sich durch seine Flexibilität und Dynamik auszeichnet. Davon sind sowohl die Planung, als auch die Steuerung von Projekten betroffen, die nun nicht mehr starr, sondern sehr viel dynamischer sind.

Scrum liefert die Vorgaben, um Projekten die Komplexität zu nehmen. Die Anwendung findet derzeit bevorzugt in der Software-Entwicklung statt. Experten gehen davon aus, dass es modernen Projekten an Übersichtlichkeit mangelt, um sie konsequent ohne Unterbrechung planen zu können. Scrum bedient sich deshalb drei Komponenten, um Komplikationen zu minimieren: Transparenz, Überprüfung und Anpassung. Nur so ist garantiert, dass auftretende Probleme sofort sichtbar werden, um erfolgreich gegensteuern zu können. Das setzt allerdings eine ständige Kontrolle des Projektvorgangs voraus. Die Einteilung in Kleinaufgaben und die Abkehr von starren Entwicklungsvorgängen sind dabei probate Instrumente. Zudem lassen sich auf diese Weise erste Ergebnisse schnell präsentieren.

Damit sich agiles Projektmanagement durchsetzen kann, sind Umdenkungsprozesse aller Mitarbeiter nötig, was sowohl intern die Projektmitarbeiter als auch die entsprechenden Auftraggeber betrifft. Traditionelle Vorgehensweisen lassen sich jedoch nicht von heute auf morgen ausrotten und durch Neue ersetzen. Die Schwierigkeiten beginnen bereits bei der fehlenden Akzeptanz, Prioritäten bei Bedarf auf den jeweiligen Stand anzupassen. Das setzt schließlich ein hohes Maß an Flexibilität aller Mitarbeiter voraus.

Schulungen können die Unternehmenskultur langfristig ändern. Erfolgreiches agiles Projektmanagement wird sich leider in keinem Fall spontan durchsetzen. Sind die Weichen aber in die richtige Richtung gestellt, bewirkt es letztendlich ein Umdenken aller Teammitglieder, das bei richtiger Durchführung äußerst positive Konsequenzen auf den Arbeitsprozess und die Qualität hat.

Agiles Projektmanagement: Eine Worthülse oder beachten Sie diese Faktoren in Ihrem Management?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.