Projektmanagement Blog

Aktuelles Projektmanagement eBook: Ein Interview

30 Okt
2015

Silvia-ParthierDie Fachpublikation hat ein eBook zum Thema PM herausgegeben. Der Titel: Projektmanagement – Mehrwerte für den Projekterfolg. Für unsere Leser durften wir ein Interview mit Silvia Parthier, Chefredakteurin von IT Daily, zum eBook führen.

1. Frau Parthier, Ihre Plattform it daily richtet sich gezielt an IT- Entscheider und stellt für oberste Führungsebenen relevante IT-Informationen zusammen. Sie haben nun ein eBook zum Thema Projektmanagement veröffentlicht. Ist nach Ihrer Erfahrung Projektmanagement ein immer wichtigeres Thema im IT-Umfeld?

Gerade im IT-Umfeld ist Projektmanagement bereits seit langem ein permanentes Thema. Es kommt darauf an, die für das Unternehmen gewinnbringenden Projekte auszuwählen und durchzuführen. Diese Projekte sollten dann on-time und in-budget erledigt werden. Diese Forderung klingt lapidar, ist aber schwer zu erfüllen. Schätzungen von Institutionen wie der Standish Group und dem Project Management Institute zeigen, dass 24 % bis 68 % aller Projekte fehlschlagen und sogar eine weitaus größere Anzahl entweder nur mit Zeitverzug oder mit Budgetüberschreitung fertiggestellt werden.

Deshalb veröffentlichen wir seit Jahren hilfreiche Tipps, wie man die Hürden in Projektalltag meistert, sowohl in dem Fachmagazin it management als auch auf it-daily.net. In dem eBook Projektmanagmenent 2015: Mehrwerte für den Projekterfolg haben wir die „Best-of-Artikel“ zusammengefasst und ergänzt. Es greift u.a. die Themen Agile Methoden, Scrum und Kanban, Rettung von IT-Großprojekten, Toolauswahl, Zeit- und Kostenschätzung und Multi-Projektmanagement auf.

2. Inwiefern sind Projekt-Management und der Erfolg für Unternehmensziele aus Ihrer Sicht miteinander verknüpft?

Hinter jedem Unternehmensziel stecken Projekte und nur mit erfolgreich durchgeführten Projekten lassen sich die Unternehmensziele erreichen. In dem zunehmend globalisierten Wettbewerb müssen Unternehmen sich täglich mit einer ständig steigenden Komplexität und Dynamik auseinandersetzen. Unternehmensziele werden angepasst. Das wiederum hat zur Folge, dass sich die für die Umsetzung der strategischen Unternehmensziele zugrunde liegenden Planungs-Parameter im Rahmen von Projekten permanent verändern und daher große Unwägbarkeiten entstehen. Unternehmen müssen deshalb heute mehr denn je in der Lage sein, alle Prozesse immer und immer wieder anzupassen – am besten in Echtzeit.

Das Management insbesondere mehrerer Projekte gleichzeitig muss deshalb auf die laufend verändernden Bedingungen bestens vorbereitet sein. Ohne Zuhilfenahme flexibler Software, die in der Lage sein muss, sich noch besser als bisher an die Anforderungen in Unternehmen anzupassen, ist das nicht mehr möglich. Die Optimierung der Geschäftsprozesse ist dabei eine zentrale Aufgabe und auch die Adaption neuer Methoden und Technologien (Agile, Industrie 4.0, Enterprise 2.0, Vernetzung und Kollaboration).

Ziel der Verknüpfung von Portfolio Management mit der Unternehmensstrategie sollte die Bereitstellung eines ausbalancierten Umsetzungsplans sein, mit dem das Unternehmen die gesteckten Ziele erreichen kann. Auch zu diesem sehr komplexen Thema finden Interessierte Artikel in dem eBook Projektmanagement.

3. Welche Tipps können die Leser Ihres eBooks als Entscheider über Projektmanagement-Software-Investitionen oder Projektverantwortlicher mitnehmen?

eBook-Projektmanagement-Titel„Mitarbeiter, die für die Einführung einer Software verantwortlich sind, leben potentiell gefährlich. Vor allem, wenn es sich um Projektmanagement-Software handelt. Nicht selten sehen sie sich schon vor dem geplanten Rollout massiver Kritik ausgesetzt.“ Das ist die Meinung von Thomas Brunschede, der im eBook Handlungsempfehlungen zur Tool-Evaluierung bei PM-Software gibt. Er wagt einen Blick hinter die Kulissen und erforscht, was sich bereits bewährt hat und wie die ungeschriebenen Regeln für eine erfolgreiche Softwareeinführung lauten.

Eine seiner Empfehlungen lautet: „Beginnen Sie nicht mit der Anforderungsanalyse! Auch wenn das eine weit verbreitete Vorgehensweise ist.“ Hier sehen Sie, dass Brunschede unkonventionell an das Thema herangeht. Ihm kommt es vielmehr darauf an, dass die Akteure wissen, wie wirklich gearbeitet wird. So arbeitet er Schritt für Schritt die Fallstricke bei der Tool-Evaluierung ab.

Die erfolgreichsten Einführungen sind jedoch erfahrungsgemäß diejenigen, bei denen es ein faires Miteinander zwischen Kunde und Hersteller bzw. Implementierungspartner gibt. Nur dann kleben nicht beide Seiten an schriftlich fixierten Spezifikationen und Vertragsbestandteilen, sondern sind an einer echten Lösung interessiert.

4. Und welchen Artikel würden Sie Ihren Lesern als professionellen Tipps im Projektmanagement besonders empfehlen?

Da gibt es gleich eine ganze Reihe guter und viel gelesener Artikel. Drei absolute Hits auf it-daily.net sind diese Artikel:

5. Dürfen wir uns auf eine neue Ausgabe des eBook im kommenden Jahr freuen?

Auf jeden Fall, die neue Ausgabe ist für den Mai 2015 geplant. Für all jene, die schon mal einen Blick in das eBook „Projektmanagement 2015: Mehrwerte für den Projekterfolg“ werfen möchten hier der Link zum eBook.

.

Hinterlasse einen Kommentar